Testphasen für Parkmanagement in weiteren Grünanlagen

204
Menschen im Rudolph-Wilde-Park Bezirk Schöneberg
Menschen im Rudolph-Wilde-Park Bezirk Schöneberg Foto: imago / Stefan Zeitz

Seit September 2019 nimmt der Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin an dem Pilotprojekt „Parkbetreuung“ der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz teil. Hierfür wurden im Bezirk die Grünanlagen Heinrich-von-Kleist-Park, Alice-Salomon-Park, Nelly-Sachs-Park, Kurt-Hiller-Park, Cheruskerpark, Innsbrucker Platz, Friedhof Eisackstraße sowie der Bereich rund um die Apostel-Paulus-Kirche ausgewählt.

Bei den Parkläufer_innen handelt es sich um sozial-pädagogisch versiertes Personal, deren Kernaufgabe die Analyse der Problemlagen und die Konfliktlösung zwischen Nutzer_innen in den Grünanlagen ist. Gleichzeitig versteht sich das Parkmanagement als eine Schnittstelle zwischen den Parkbesuchenden, den Anwohnenden und der Verwaltung. Das Parkmanagement – zu erkennen an der grünen Dienstkleidung und dem Schriftzug „Parkläufer“ – ist an 7 Tagen in der Woche in den Anlagen unterwegs.

-Anzeige-

Am 22. August startet deswegen eine Testphase für das Parkmanagement im Rudolph-Wilde-Park, am Bayerischen Platz und am Viktoria-Luise-Platz.

Parkmanagement wird ausgeweitet

Da das Parkmanagement von Seiten der Parkbesuchenden äußerst gut angenommen wird und viele Konflikte nachhaltig durch die kontinuierliche Präsenz der Parkläufer_innen in den Grünanlagen entschärft wurden, möchte der Fachbereich Grünflächen des Straßen- und Grünflächenamtes das Parkmanagement ausweiten.

Am Mittwoch, den 24. August 2022 und Mittwoch, den 31. August 2022 begrüßt sie das Parkmanagement von 18 bis 19 Uhr zur Sprechstunde für Fragen und Anregungen. Treffpunkt ist am goldenen Hirsch im Rudolph-Wilde-Park.

Einsatzzeiten der Parkläufer_innen:

  • Kalenderwoche 34:
    Sonntag bis Donnerstag von 10:00 Uhr bis 20:45 Uhr
    Freitag bis Samstag von 13:00 Uhr bis 23:45 Uhr
  • Kalenderwoche 35:
    Sonntag bis Donnerstag von 12:00 Uhr bis 22:45 Uhr
    Freitag bis Samstag von 13:00 Uhr bis 23:45 Uhr

Die Maßnahme wird aus Mitteln der kiezorientierten Gewalt- und Kriminalitätsprävention der Landeskommission Berlin gegen Gewalt finanziert. Am Ende der Pilotphasen werden wir alle Testläufe auswerten und uns ggf. um eine dauerhafte Ausweitung bei der Sentsverwaltung einsetzen. Eine weitere Testphase fand im Volkspark Mariendorf bereits statt. Die Auswertung der Ergebnisse hierzu steht noch aus. Auch hier wird eine Verstetigung erwogen.

Text: Red.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben