Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen.
Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Senftenberg (dpa/bb) – Bei der Unterbringung eines Mannes in einer Polizeizelle in Senftenberg (Oderspreewald-Lausitz) ist es zu einem Feuer an einer Matratze gekommen. Der Lagedienst der Polizei in Potsdam teilte am Samstag mit, es habe keine Verletzten gegeben. Als der aggressive Mann am späten Freitagabend bei der Polizeiinspektion in Senftenberg in Gewahrsam kam, sei es zum Ausbruch eines Brandes an der Matratze gekommen. Er habe in der Zelle vermutlich selber die Matratze angezündet, sagte ein Sprecher des Lagedienstes nach ersten Erkenntnissen. Es habe leicht gequalmt.

Wie der Lagedienst weiter mitteilte, soll der bereits polizeibekannte Mann bei einer Veranstaltung in Lauchhammer Steine in Richtung anderer Menschen geworfen haben. Die Polizei ermittle wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. Der Mann soll nach bisherigen Erkenntnissen auch stark alkoholisiert gewesen sein.

Zunächst sei der Mann in ein Krankenhaus gekommen. Dort habe ein Arzt festgestellt, dass er nicht verletzt sei. Der Mann sei dann zur Polizeiinspektion Cottbus gekommen und dort in Gewahrsam, sagte der Sprecher im Polizei-Lagedienst.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben