Blockade von der Baustelle der A100
Blockade von der Baustelle der A100 Foto: imago / aal.photo / Aaron Karasek

Die Proteste rund um den Weiterbau der A100 reißen nicht ab. Am Donnerstagmorgen, den 04. August 2022, hat sich die Truppe mit dem Namen „Lebenslaute“ zu einer spontanen Demo in der Kiefholzstraße versammelt. 

Laut dem rbb protestieren vor Ort etwa 30 bis 40 Demonstranten, die Aktivisten selbst gaben bekannt, dass sich etwa 90 Menschen vor Ort befinden. Einige Leute musizieren und leiten damit höchstwahrscheinlich das geplante Konzert auf der A103, Auffahrt Saarstraße Richtung A100, ein. Vor wenigen Tagen wurde es von der Polizei genehmigt.

Aktion der Gruppe „Klassische Musik – Politische Aktion“

Zuvor war ein Protestkonzert auf der A100 in Berlin-Tempelhof verboten worden. Die Truppe „Lebenslaute“ hat die Jahresaktion „Musizieren statt Betonieren“ ins Leben gerufen, die wiederum zu der Gruppe „Klassische Musik – politische Aktion“ gehört, die gegen den Ausbau der Berliner Stadtautobahn ist. Für das genehmigte Konzert am Donnerstagnachmittag war der Auftritt eines klassischen Orchesters samt Chor angekündigt worden.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben