Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen.
Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Berlin (dpa/bb) – Mit der Hilfe einer Anwohnerin hat die Berliner Polizei einen mutmaßlichen Einbrecher und seine Komplizin festgenommen. Die 61-Jährige hörte in der Nacht zu Sonntag im Ortsteil Tempelhof, wie die Fahrerin eines Carsharing-Autos beim Telefonieren verdächtige Äußerungen machte, teilte die Polizei mit. Demnach sollen wenig später im Mohnickesteig Gegenstände von einer Sackkarre in den Leihwagen geladen worden sein.

Die Anwohnerin alarmierte die Polizei, die in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe einen Wohnungseinbruch feststellte. Durch weitere Hinweise der Frau konnte der Wagen in Lichterfelde gestoppt werden. In dem Auto entdeckte die Polizei Tatwerkzeuge und Gegenstände, die aus der Wohnung entwendet worden waren, darunter ein Safe und Schmuck. Die Geschädigten hatten zuvor Angaben zu dem Diebesgut gemacht, hieß es.

Der 28 Jahre alte mutmaßliche Einbrecher und die 35 Jahre alte mutmaßliche Mittäterin wurden festgenommen. Der Mann soll bereits wegen weiterer Einbruchsdelikte in Erscheinung getreten sein, hieß es. Die Polizei ermittelt.