Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Ein Betrunkener soll in Friedenau Passanten mit einer Schreckschusspistole bedroht und mehrere Schüsse aus der Waffe abgegeben haben. Der Mann wurde am Mittwochabend in einem Spätkauf am Varziner Platz plötzlich aggressiv und schlug einer 50-jährigen Angestellten ins Gesicht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Demnach flüchtete der Mann und kehrte etwa eine Dreiviertelstunde später wieder zurück. Die Kassiererin erkannte den 40-Jährigen und versuchte, ihn mit der Hilfe eines Kollegen festzuhalten.

Laut Polizei konnte der Verdächtige den Laden verlassen und zog aus seinem Rucksack eine Pistole, mit der er mehrfach auf den Boden geschossen haben soll. Bei seiner Flucht soll der Mann Menschen bedroht und weitere Schüsse abgegeben haben. In einem Wohnhaus nicht weit entfernt wurde er widerstandslos festgenommen. Ein Alkoholtest ergab über zwei Promille Atemalkohol. Die in der Wohnung aufgefundene Pistole wurde beschlagnahmt. Drei 22-Jährige, die vor dem Spätkauf gestanden hatten, klagten über Ohrenschmerzen. Die Polizei ermittelt.