Ein Rettungswagen steht bereit.
Ein Rettungswagen steht bereit. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa

Berlin (dpa/bb) – Ein Mann ist an einem beschrankten Bahnübergang in Köpenick von einer S-Bahn angefahren und schwer verletzt worden. Der 37-Jährige war zuvor am frühen Sonntagmorgen gegen 1.00 Uhr unter einer geschlossenen Schranke in der Oberspreestraße hindurch geklettert, wie die Bundespolizei mitteilte. Anschließend wurde er von dem herannahenden Zug der Linie S47 erfasst. Die «Berliner Zeitung» (online) berichtete zuerst.

«Seine Lebensgefährtin mit Kind konnten die Gleise noch bei offener Schranke passieren. Als die Schranken geschlossen waren, wollte der Mann noch hinterher», sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Zug war den Angaben zufolge mit sieben Fahrgästen besetzt, die trotz Notbremsung unverletzt blieben.