Tipps bei Hitze – Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf bietet Infos und Tipps für heiße Tage

135
Symbolfoto: Hitze und Temperaturen um die 40 Grad, eine Frau trinkt Wasser
Symbolfoto: Hitze und Temperaturen um die 40 Grad, eine Frau trinkt Wasser Foto: imago / Iocalpic

In dieser und in den kommenden Wochen erwarten uns immer wieder starke Hitzebelastungen. Das Bezirksamt in Steglitz-Zehlendorf gibt nun unter anderem Tipps, wie man am besten seine Gesundheit schützt bei hohen Temperaturen und wo man Trinkwasserbrunnen im Bezirk findet. Außerdem werden Informationen darüber gegeben, wie sich anhaltende Hitze auf die Gesundheit auswirkt.

Antworten auf diese und ähnliche Fragen bietet die QPK Steglitz-Zehlendorf (Organisationseinheit für Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination im öffentlichen Gesundheitsdienst) auf ihrer Website.

-Anzeige-

Trinkbrunnen sind wichtig

Dort sind hilfreiche Informationen, Tipps sowie weiterführende Hinweise rund um die Themen Hitze und Gesundheit aufgelistet, wie beispielsweise die „Berliner Erfrischungskarte“, welche auch über Steglitz-Zehlendorf hinaus kühle, schattige Bereiche der Stadt aufzeigt.

Die Gesundheitsstadträtin Carolina Böhm legt den Fokus insbeondere auf die Trinkwasserbrunnen und sogenannten Refill-Stationen: „An heißen Tagen ist es umso wichtiger, ausreichend zu trinken. Damit dies auch unterwegs problemlos klappt, nutzen Sie bitte die Trinkwasserbrunnen genauso wie die verschiedenen Auffüllmöglichkeiten der Refill-Initiative, die sich über unseren Bezirk verteilen. Einen Überblick der verschiedenen Standorte bietet Ihnen die Karte auf der Seite der QPK ebenso wie die dort hinterlegten Standortlisten.“

Text: Red.