Bushido trennt sich im Internet von Dutzenden Turnschuhen

31
Bushido, Rapper und Musikproduzent, kommt in einen Saal des Bundesverwaltungsgerichtes.
Bushido, Rapper und Musikproduzent, kommt in einen Saal des Bundesverwaltungsgerichtes. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Berlin (dpa) – Bushido trennt sich von einem Teil seiner Turnschuhsammlung. «Ich möchte meinen Schuhbestand ausdünnen», sagte der Rapper am Donnerstag in einer Instagram-Story – vor einer Wand stehend, an der rund 50 Schuhkisten zu sehen sind. Nur drei Paar habe er selbst getragen, alle anderen seien neuwertig. Er wolle sie nun alle online versteigern. Es seien «teilweise sehr sehr sehr exquisite Schuhe» sagte der Musiker. Über einen «1-er Jordan» aus dem Jahr 1985, den er in die Kamera hielt, sagte er: «wahrscheinlich nicht für jeden erschwinglich, kostet ne Menge Geld». Unter den Schuhen seien «alle möglichen Special-Editions, aber auch ganz normale Standard-Schuhe, sagte der Rapper, bürgerlich Anis Mohamed Ferchichi.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben