Symbolfoto
Symbolfoto

Berlin (dpa/bb) – Ruderer haben am Übergang vom Tegeler See zur Havel den modernden Kadaver eines toten Riesenwelses im Wasser entdeckt. Der Vater und sein Sohn sahen vor einer Woche an der Insel Valentinswerder «etwas nach Verwesung Riechendes» im Wasser treiben, teilte die Polizei am Montag mit. Die Ruderer alarmierten die Polizei, die vor Ort feststellte, dass es sich um einen 1,70 Meter großen Wels-Kadaver handelte. Nach Angaben eines Sprechers gestaltete sich die Bergung schwierig: Da der Körper bereits stark verfault war, wurde das tote Tier mit einem großen Mülleimer aus dem Wasser geschöpft, bevor es in eine Tierkörperbeseitigungsanlage gebracht werden konnte.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben