16 neue Bügelparker entstehen am Kladower Hafen. Foto: IMAGO / Andreas Haas
16 neue Bügelparker entstehen am Kladower Hafen. Foto: IMAGO / Andreas Haas

Um den Verkehr am Kladower Hafen besser zu ordnen, wird das Bezirksamt zwei neue Fahrradabstellanlagen installieren. Neben den insgesamt 16 neuen Bügelparkern werden auch zwei Querungshilfen für Fußgänger markiert.

Die Imchenallee im Spandauer Süden ein beliebtes Ausflugsziel der Berliner. Die BVG-Fähre verbindet den Kladower Hafen mit dem Zehlendorfer Ortsteil Wannsee und kann mit einem gewöhnlichen Ticket des VBB genutzt werden. Neben dem Linienverkehr über die Havel legt auch der Ausflugsverkehr an den Stegen der Promenade an. Besonders in den Sommermonaten herrscht deshalb auf der schmalen Straße und der benachbarten Hafenpromenade regelrecht Hochbetrieb.

Bedarf für sichere Abstellmöglichkeiten steigt

Um den Verkehr auf der kleinen Straße am Rand des Kladower Ortskerns besser zu ordnen, wird das Bezirksamt zwei neue Fahrradabstellanlagen auf der Fahrbahn installieren. Neben den insgesamt 16 neuen Bügelparkern an zwei Standorten werden auch zwei Querungshilfen für Fußgänger auf der östlichen Fahrbahn markiert. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf etwa 7.900 Euro und werden aus der baulichen Unterhaltung des Straßenlandes finanziert.

Thorsten Schatz, Bezirksstadtrat für Bauen, Planen, Umwelt- und Naturschutz, teilt dazu mit: „Die zusätzlichen Bügelparker stärken den Umweltverbund aus Fahrrad und öffentlichem Personennahverkehr. Der Bedarf für sichere Abstellmöglichkeiten ist an dem Umsteigepunkt hoch und steigt vermutlich noch weiter an“, so Schatz. „Zugleich wollen wir mit der Maßnahme auch die schöne Promenade am Kladower Hafen für Fußgängerinnen und Fußgänger attraktiver und sicherer machen.“

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben