Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Ein Obdachloser ist in einer Ruine zwischen Bahngleisen in Berlin-Halensee ausgeraubt und leicht verletzt worden. Der 32-Jährige geriet in der Nacht zu Montag an der Rönnestraße mit zwei Männern und einer Frau in einen Streit, wie die Polizei mitteilte. Demnach soll das Trio den Mann getreten und geschlagen und ihm dabei seine Debit-Karte und eine Hundeleine entwendet haben. Der Mann erlitt dabei Verletzungen im Gesicht und wurde ambulant versorgt. Die Polizei durchsuchte die drei Tatverdächtigen im Alter zwischen 42 und 46 Jahren, fand aber keine der entwendeten Gegenstände. Weitere Angaben zu den Hintergründen machte die Polizei zunächst nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben