Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Eine 83-jährige Autofahrerin hat in Hermsdorf im Norden von Berlin eine Frau an einer BVG-Haltestelle angefahren und schwer verletzt. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatte die Frau am Freitagmittag die Kontrolle über ihr Auto verloren und war auf den Bahnhofsplatz gefahren, wo zwei Frauen im Alter von 17 und 73 Jahren auf einer Bank an einer Haltestelle saßen. Die Jüngere konnte sich den Angaben zufolge durch einen Sprung zur Seite retten, während die Ältere von dem Auto erfasst und eingeklemmt wurde. Sie kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Auch die Fahrerin wurde eingeklemmt und musste in eine Klinik gebracht werden.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben