Strandbad Tegel
Auf Jungfernfahrt ins Strandbad. Bild: BA Reinickendorf

Trotz des etwas schlechteren Wetters an diesem Tag startete am 7. Juli um 10.11 Uhr die Busverbindung der Linie 222 zwischen den Haltestellen „Alt-Tegel“ und „Scharfenberg“.

Bei der ersten Fahrt des Busses in Richtung Strandbad Tegel waren auch Vertreter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Udo Bockemühl für den Strandbadbetreiber und die Bezirksstadträtin für Ordnungsangelegenheiten Julia Schrod-Thiel (CDU) dabei. In einem Pilotprojekt soll nun herausgefunden werden, wie gut das Angebot angenommen wird. Die Buslinie 222 verkehrt ab sofort im 40-Minuten-Takt.

„Ich freue mich, dass der Busbetrieb zum Strandbad Tegel endlich losgeht und wir hier eine Alternative für die Anreise mit verschiedenen Akteuren gemeinsam geschaffen haben. Bei den hohen Temperaturen in den letzten Wochen hatten wir vermehrt Einsätze bezüglich der zugeparkten Zuwegung zum Strandbad Tegel mit Dienstkräften des Ordnungsamtes, oftmals auch in Zusammenarbeit mit der Polizei vom Abschnitt 11 aus Tegel“, so Schrod-Thiel.

Park-Chaos am Strandbad

Alleine an einem Sonntag wurden durch das Ordnungsamt innerhalb von 90 Minuten acht verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge notiert plus drei weitere Fahrzeuge aus Sicherheitsgründen mit Hilfe eines Abschleppunternehmens umgesetzt. Der am Strandbad gelegene Parkplatz ist für maximal 80 Autos ausgelegt.

„Jeder, der auf die Anreise zum Strandbad Tegel mit dem Auto und wildes Parken auf dem Weg dorthin verzichtet, hilft mit, dass der Bus seinen Zeitplan einhält, dessen Nutzung Akzeptanz erfährt und das Projekt erfolgreich wird“, sagt Julia Schrod-Thiel.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben