Berlin Spandau Altstadt
Reformationsplatz mit Kirche St. Nikolai in Spandau. Foto: IMAGO / Jürgen Ritter

Nach der auferlegten Zwangspause, auch durch die Sanierung des Reformationsplatzes, können in diesem Jahr wieder zwei der beliebten Montagskonzerte im Schatten der St. Nikolai Kirche in der Altstadt Spandau stattfinden.

Bei freiem Eintritt wird am 18. Juli und 12. September (jeweils Montag) der neugestaltete Platz zur Kulisse für die Rückkehr der Montagskonzerte. Den ersten Termin im Juli bespielen ab 20 Uhr die AdvoCates of Swing, die musikalisch eine Brücke zwischen bekannten und unbekannten, alten Jazzsongs schlagen und damit die Schätze vergangener Tage wieder zum Leben erwecken.

Jazz trifft auf Klassik im September

Am 12. September ist es dann ab 19 Uhr das Jacaranda Ensemble, das mit Lust am Experimentieren komponierte und improvisierte Musik verwebt. Die Klänge und Melodien von einem Instrumentarium aus Saxophon, Fagott, Didgeridoo, Waldhorn, Marimba und Percussion verbinden Klassik und Jazz zu einer unterhaltsamen Melange.

Neben der musikalischen Unterhaltung ist übrigens an beiden Terminen auch für den kulinarischen Genuss mit Kleinigkeiten und Getränken gesorgt. Während der Veranstaltungen stehen zudem Spendenboxen bereit, die für soziale Projekte im Bezirk sammeln. Bei Regen finden die Veranstaltungen in der St. Nikolai Kirche statt.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben