Ein Auto steht in Flammen.
Ein Auto steht in Flammen. Foto: David Young/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – In der Nacht haben in Berlin-Spandau und in Berlin-Moabit Autos gebrannt. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Berliner Feuerwehr mitteilte. Demnach stand am Sonntagmorgen nach Mitternacht zunächst ein Wagen in der Charlottenburger Chaussee komplett in Flammen. In den Morgenstunden brannte zudem ein Auto in der Calvinstraße. Die Ursachen der Feuer waren zunächst unbekannt.

Zudem brannten aus ungeklärter Ursache in der Nacht im Innenhof eines fünfstöckigen Wohngebäudes in der Kreuzbergstraße in Berlin-Kreuzberg Holzbauteile. Menschen wurde auch hier nicht verletzt.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben