Mehringplatz in Berlin-Kreuzberg
Der Mehringplatz in Kreuzberg wurde erst im Mai neu eröffnet. Foto: IMAGO/tagesspiegel

Erst im Mai dieses Jahres wurde der Berliner Mehringplatz nach elf langen Jahren Dauerbaustelle neu eröffnet. Nach einer ersten erfolgreichen Vorstellung geht ebendort „Kino am Mehringplatz“-Reihe endlich weiter.

Mitten in Berlin – zwischen SPD-Zentrale und Jüdischem Museum – liegt der Mehringplatz. Ein Kiez, der immer wieder als „Brennpunkt“ abgeschrieben wurde. Am 14. Mai 2022, zum Tag der Städtebauförderung, wurde der neu gestaltete Mehringplatz mit einem Stadtfest eingeweiht.

Nun geht ebendort die Open Air-Kino-Reihe „Kino am Mehringplatz“ nach einem ersten Filmabend mit rund 200 Kinozuschauern weiter. Das Kinoprogramm wird dabei gemeinsam mit der Anwohnerschaft entwickelt und über die Sommermonate verteilt stattfinden.

Regisseur und Hauptdarsteller vor Ort

Weiter geht es am 9. Juli ab 21.30 Uhr mit dem preisgekrönten Filmdrama „Borga“, das  am Platz vor dem Café Latte gezeigt wird. Präsentiert wird der Film von York-Fabian Raabe, dem Regisseur, und Hauptdarsteller Eugene Boateng, der für seine Rolle unter anderem den Deutschen Schauspielpreis erhalten hat. Moderiert wird der Abend von tagesthemen-Moderatorin Aline Abboud. Der Eintritt ist frei.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben