Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb)- Ein 44-Jähriger soll in der Nacht zu Dienstag im U-Bahnhof Leinestaße in Neukölln von drei Unbekannten attackiert und überfallen worden sein. Der Mann gab an, die Angreifer hätten ihn im Bereich der Treppen zum Bahnsteig mit einem Spieß und einem Messer bedroht, wie die Polizei mitteilte. Die mutmaßlichen Täter sollen Geld und sein Smartphone verlangt haben. Als er weglief, sollen die drei Männer auf ihn eingeschlagen und ihn unter anderem in den Bauch getreten haben, so dass er ins Gleisbett gefallen sei. Zwei von ihnen hätten sein Portemonnaie und sein Mobiltelefon gestohlen und seien weggerannt. Der 44-Jährige erlitt nach Angaben der Polizei mehrere Schürfwunden und ein Hämatom am Bauch.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben