Berlin soll zur größten Tanzfläche der Welt werden. Bild: IMAGO / Christian Mang
Berlin soll zur größten Tanzfläche der Welt werden. Bild: IMAGO / Christian Mang

Neustart oder Revival? „Rave the Planet“ soll als Comeback der legendären Loveparade die Berliner Innenstadt zur größten Tanzfläche der Welt machen. Die Parade soll am 9. Juli stattfinden.

Um 14 Uhr soll es am 9. Juli 2022 losgehen: Am Breitscheidplatz soll der bunte, laute, musikalische Umzug, der voraussichtlich unter anderem von Dr. Motte und Westbam sowie Alan Oldham aus Detroit begleitet wird, über Wittenberg- und Nollendorfplatz hin zur  Potsdamer Straße bis zum Brandenburger Tor gehen. Die Abschlusskundgebeung findet unter der funkelnden Goldelse an der Siegessäule statt.

Freiwillige gesucht

Freiwillige werden für die Rave-Veranstaltung noch gesucht. Sie können sich als Ordner, Spendensammler, Park-Cleaner und für das Awareness-Team per E-Mail melden.

„Es ist ein Neuanfang“

Auf der Website des Veranstalters steht: „Dies ist kein Revival, es ist ein Neuanfang.“ Ein Comeback der Loveparade, die das letzte Mal im Jahr 2010 in Duisburg stattfand und während der es in einem Besuchertunnel zu einer Massenpanik mit 21 Toten und 650 Verletzten kam, soll „Rave the Planet“ also laut Veranstalter nicht sein. Dieser sammelt übrigens auch noch Unterschriften, damit die Technokultur in Berlin in die Unesco-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wird.

Infos zum Event finden sich hier.

Text: red/sara

 

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben