Start Kiez-News Steglitz-Zehlendorf Lesung: Aus dem Leben einer BVG-Busfahrerin

Lesung: Aus dem Leben einer BVG-Busfahrerin

80
Die Fahrten auf der Linie M48 sind Susanne Schmidt besonders haften geblieben. Archivbild: IMAGO/F. Berger
Die Fahrten auf der Linie M48 sind Susanne Schmidt besonders haften geblieben. Archivbild: IMAGO/F. Berger

Als Busfahrerin hat Susanne Schmidt viele Abenteuer erlebt. Ihr Buch über diese Zeit stellt sie jetzt in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in Steglitz vor.

Motorpanne am ersten Tag, Bombendrohungen, spontane Partys im Doppeldecker: Susanne Schmidt hat als Busfahrerin in Berlin einiges durchgemacht. Für sie war es der schönste Beruf der Welt: Frau ist frei, immer unterwegs und Königin der ganzen Stadt. An welchem anderen Ort kommen so viele verschiedene Menschen in solch engen Kontakt miteinander?

Mit der stadtweiten Suche nach „älteren Frauen, die Busfahrerin werden wollen“ begann für Susanne Schmidt, Jahrgang 1960, der wilde Ritt über Berlins Straßen. Über Ihre Erlebnisse und Erfahrungen hat sie ein Buch geschrieben.

Ein Fuchs steigt zu

„Machen Sie mal zügig die Mitteltüren frei. Eine Berliner Busfahrerin erzählt“ (erschienen bei Hanser Blau“) sei eine Liebeserklärung an alle Held*innen des Nahverkehrs, wo Wahn und Witz dicht beieinanderliegen, sich das soziale Mikroklima an jeder Haltestelle ändert, maximal zehn Euro gewechselt werden dürfen, heißt es in einer Ankündigung der Lesung. Und wenn man nicht aufpasst, steigt ein Fuchs zu.

Die Lesung mit Susanne Schmidt findet am 7. Juli, um 19 Uhr, in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in Steglitz, Grunewaldstraße 3, statt (bei gutem Wetter im Atrium). Der Eintritt ist frei. Das Tragen einer medizinische Maske sei erforderlich, so die Veranstalter.

Anmeldung und weitere Informationen:
(030) 902 99 24 10
veranstaltung@stadtbibliothek-steglitz-zehlendorf.de
www.stadtbibliothek-steglitz-zehlendorf.de

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben