Fahrradstraße in Pankow: Poller sollen Autofahrer bremsen

150
Berlin Pankow: die Ossietzkystraße ist zur Fahrradstraße umgewandelt worden. Frei für Fahrräder und Anlieger. Trotzdem gibt es Durchgangsverkehr
Berlin Pankow: die Ossietzkystraße ist zur Fahrradstraße umgewandelt worden. Frei für Fahrräder und Anlieger. Trotzdem gibt es Durchgangsverkehr Foto: imago / Jürgen Ritter

Die Ossietzkystraße in Pankow ist immer wieder Zentrum von Verkehrsunfällen. Besonders Fahrradfahrer sind dort gefährdet, regelmäßig kommt es zu Zwischenfällen und Auseinandersetzungen zwischen Rad-und Autofahrern.

Erst vor wenigen Wochen wurde ein Radfahrer schwer verletzt, als ein 60-jähriger Autofahrer in der Ossietzkystraße vom Fahrbahnrand abkam und mit dem 19-Jährigen kollidierte.

-Anzeige-

Nun will der Bezirk an dem Chaos etwas ändern und gab seine Bedenken zur Situation an die Polizei weiter. Der Plan: Poller sollen nun unerwünschten Durchfahrtsverkehr eindämmen und Ortsfremde zur Umkehr bewegen. Durch die Straße sollen zukünftig also weitaus weniger Autos fahren – Verkehrsstadträtin Manuela Anders-Granitzki (CDU) wolle das Ganze so schnell wie möglich umsetzen und dafür baldigst die Anordnung erwirken.

20 neue Fahrradstraßen in Pankow geplant

Auch die Planung für weitere Fahrradstraßen sollte in diesem Jahr eigentlich noch stärker voranschreiten, allerdings ist das nun eher fraglich. Aufgrund von akutem Personalmangel können mehrere Projekte, die bis Ende 2023, fertig sein sollten, wohl nicht so rasant umgesetzt werden, wie ursprünglich geplant. Trotzdem strebt Radverkehrsplaner Matthias Rogahn laut der „Morgenpost“ eine „Umsetzung noch in diesem Jahr“ an.

Dann sollen insgesamt 20 neue Fahrradstraßen in Pankow entstehen – und so endlich für mehr Ordnung im Straßenverkehr sorgen.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben