Streit eskaliert: Mann schwer verletzt

Die Auseinandersetzung an der Haltestelle Petersburger Straße/Landsberger Allee hatte schlimme Folgen. Bild: IMAGO/STTP
Die Auseinandersetzung an der Haltestelle Petersburger Straße/Landsberger Allee hatte schlimme Folgen. Bild: IMAGO/STTP

Bei einem Streit zwischen zwei Gruppen sind in Friedrichshain mehrere Menschen verletzt worden – ein Mann schwer.

In der Nacht zum Sonntag seien nach Zeugenaussagen eine drei- und eine vierköpfige Gruppe aus bislang ungeklärter Ursache in einer Straßenbahn aneinandergeraten, wie die Polizei mitteilte.

An der Haltestelle Landsberger Allee/Petersburger Straße, wo die Menschen ausstiegen, soll der Streit dann eskaliert sein. Bei einer vermutlich kurzen körperlichen Auseinandersetzung wurden demnach eine Frau und zwei Männer verletzt, die größere Gruppe flüchtete unerkannt. Nähere Details nannte die Polizei zunächst nicht.

Einer der mutmaßlich angegriffenen Männer, ein 37-Jähriger und seine 32-jährige Partnerin, seien vermutlich mit Messerstichen verletzt worden, hieß es im Einsatzbericht weiter. Der 37-Jährige kam demnach mit schweren Verletzungen am Kopf ins Krankenhaus und blieb zunächst auf der Intensivstation.

Seine Lebensgefährtin erlitt Verletzungen am Bein, konnte das Krankenhaus aber wieder verlassen. Der dritte in der Gruppe, ein 29-Jähriger, wurde laut Polizei wegen Schmerzen an der Hand infolge des Streits ärztlich behandelt.

Die Suche nach der vierköpfigen Gruppe blieb zunächst ohne Erfolg. Die Ermittlungen zum genauen Tatgeschehen und den Hintergründen laufen.

Text: dpa

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben