Weitere Lockerungen: Neuseeland schafft Corona-Tests vor Einreise ab

Neuseeland
Neuseeland beschließt weitere Lockerungen. Bild: IMAGO/Panthermedia

Neuseeland lockert die Einreiseregeln weiter. Ab kommender Woche müssen Neuseeland-Reisende keinen negativen Corona-Test mehr bei der Einreise vorlegen. Die Regel entfalle ab dem 20. Juni, einen Monat früher als geplant, teilte die Regierung mit.

Für Neuseeland-Urlauber wird die Einreise in das Land am anderen Ende der Welt noch einfacher. Ab kommender Woche entfällt laut der neuseeländischen Regierung die Vorlage eines negativen Coronatests bei Einreise. Eigentlich sollte diese Regel erst Ende Juli greifen.

„Wir haben bei der Wiedereröffnung unserer Grenzen einen sorgfältigen und schrittweisen Ansatz gewählt“, sagte die für den Kampf gegen Covid-19 zuständige Ministerin Ayesha Verrall laut dpa. „Unsere Strategie hat funktioniert, und daher ist es sicher, die Testanforderungen vor der Abreise viel früher aufzuheben als geplant.“

Selbsttest weiter notwendig

Neuseeland-Urlauber müssen aber dennoch einen Selbsttest nach Ankunft sowie einen nach fünf Tagen durchführen und vorlegen. Bereits seit Anfang Mai dürfen Besucher aus 60 visabefreiten Ländern (visa-waiver countries) in den Pazifikstaat einreisen, darunter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ab dem 31. Juli will Neuseeland seine Grenzen dann wieder für alle Länder der Welt öffnen.

Das Land hatte zu Beginn der Pandemie strenge Einreiseregeln erlassen und galt lange als Vorzeigeland in Sachen Pandemiebekämpfung.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben