Ein Dachschild mit der Aufschrift
Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Berlin (dpa/bb) – Bei einer Notbremsung ist in einem Linienbus in Berlin-Charlottenburg ein 87-jähriger Fahrgast gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Der Mann zog sich eine Kopfplatzwunde sowie mehrere Schürfwunden an Armen und Beinen zu und klagte über Schwindelgefühl und Atemnot, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Bus hatte nach bisherigen Erkenntnissen am Montag auf dem Kurfürstendamm in Richtung Gedächtniskirche an einer roten Ampel gehalten. Als der Verkehr wieder freigegeben wurde, wechselte ein Auto, das links neben dem Bus gehalten hatte, unvermittelt in die Busspur. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 35-jährige Busfahrer stark bremsen. Die Polizei sucht nun den unbekannten Autofahrer.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben