Schillerkiez: Autos sollen draußen bleiben

Die Fontanestraße in Neukölln ist eine beliebte Ausweichstrecke. Bild: CommonsWikimedia/Assenmacher
Die Fontanestraße in Neukölln ist eine beliebte Ausweichstrecke. Bild: CommonsWikimedia/Assenmacher

In der Neuköllner Fontanestraße könnte der Autoverkehr bald erheblich reduziert werden. Kommt ein Kiezblock?

Das Bezirksamt Neukölln soll prüfen, ob durch eine Sperrung der Fontanestraße zwischen Mahlower Straße und Flughafenstraße der Durchfahrts- und Abkürzungsverkehr durch den Schillerkiez verhindert oder  wesentlich eingeschränkt werden kann. Das hat die Bezirksverordnetenversammlung auf Initiative der Grünen-Fraktion beschlossen.

„Um Staus auf der Hermannstraße und insbesondere an der Kreuzung Hermannstraße/Flughafenstraße zu umgehen, nutzen viele Autofahrende Straßen des Schillerkiezes und verursachen Lärm, Abgase und Unfallgefahr für die Wohnbevölkerung“, heißt es zur Begründung des Antrage.

Wohnen ohne Durchgangsverkehr

Ein Heraushalten des Durchfahrtverkehrs aus Wohngebieten entspreche den Zielen des Berliner Mobilitätsgesetzes. Die Grünen sehen in dem Antrag den ersten Schritt zur Errichtung eines sogenannten Kiezblocks im Schillerkiez, berichtet der „Tagesspiegel“. Darunter ist ein Wohnviertel ohne Durchgangsverkehr zu verstehen. Initiativen hierfür laufen in mehreren Berliner Bezirken.

Für den Antrag stimmten SPD, Grüne und Linke, dagegen votierten CDU, AfD und FDP.

Text: red/nm

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben