Rudyk und Hinze siegen beim Großen Preis

Symbolfoto
Symbolfoto

Cottbus (dpa/bb) – Mateusz Rudyk hat am Freitagabend zum ersten Mal den Großen Preis von Deutschland im Sprint auf der Radrennbahn in Cottbus gewonnen. Der Pole besiegte im Finale den Chemnitzer Stefan Bötticher. Platz drei ging an Lokalmatador Maximilian Dörnbach vom Veranstalter RSC Cottbus.

Bei den Frauen setzte sich Sprint-Weltmeisterin Emma Hinze durch. Die Cottbuserin besiegte wie im WM-Finale ihre Vereins- und Trainingskollegin Lea Sophie Friedrich, mit der sie im vergangenen Jahr bei den Olympischen Spielen die Silbermedaille im Teamsprint gewonnen hatte. Dritte wurde Martha Bayona Pineda aus Kolumbien.

Beim Großen Preis von Deutschland sind in diesem Jahr 150 Sportlerinnen und Sportler aus zwölf Nationen am Start. Am Samstag werden noch die Keirin-Wettbewerbe ausgefahren.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben