Union Berlin verabschiedet Quintett

Berlins Grischa Prömel (r) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 mit Teamkollegen.
Berlins Grischa Prömel (r) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 mit Teamkollegen. Foto: Andreas Gora/dpa

Berlin (dpa) – Der 1. FC Union Berlin hat vor dem Saisonfinale gegen den VfL Bochum fünf seiner Profis verabschiedet – allen voran Vizekapitän Grischa Prömel. Er spielt künftig für die TSG 1899 Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga. Die Verträge nicht verlängert wurden bei Bastian Oczipka, Anthony Ujah, Jakob Busk und Suleiman Abdullahi. Sie alle wurden unter großem Applaus vor dem Anpfiff noch mal von den Fans gefeiert und bekamen von Clubchef Dirk Zingler ein großes Foto-Präsent. Schon während der Saison hatten Axel Kruse und Marvin Friedrich den Club verlassen und waren zum VfL Wolfsburg und zu Borussia Mönchengladbach gewechselt.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben