Künstler Strawalde (90) erhält den Jerg-Ratgeb-Preis

Strawalde
Der Künstler und Dokumentarfilmer Jürgen Böttcher bei einer Ausstellungseröffnung in Berlin. Bild: Imago/Charles Yunck

Reutlingen (dpa) – Der 90 Jahre alte Künstler Jürgen Böttcher alias Strawalde wird am Sonntag (11.00 Uhr) in Reutlingen mit dem Jerg-Ratgeb-Preis ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist mit 20 000 Euro dotiert und wurde von den Künstlern HAP Grieshaber und Rolf Szymanski ins Leben gerufen. Alle vier Jahre wird ein überzeugendes Lebenswerk gewürdigt.

Der in Sachsen geborene Böttcher gilt als einer der bekanntesten Maler und Dokumentarfilmer der DDR. Sein Pseudonym Strawalde hatte er sich nach dem Namen eines Ort seiner Kindheit zugelegt. Einige seiner Filme waren in der DDR mit einem Sendeverbot belegt worden.

Jerg Ratgeb war ein Maler und Zeitgenosse von Albrecht Dürer. Mit dem nach ihm benannten Preis verbunden ist eine Ausstellung im Kunstmuseum Reutlingen Spendhaus. Nach Angaben des Museums wird dort die große Spannbreite von Strawaldes Schaffen in knapp 80 ausgestellten Arbeiten sichtbar. Sie reichen von ersten Zeichnungen aus dem Jahr 1948 bis zu den jüngsten abstrakten Werken aus dem Jahr 2020.

Neben der Malerei ist vor allem der Dokumentarfilm das zweite Medium Strawaldes. Er arbeitete fast 30 Jahre als Regisseur bei der DEFA, wo er unter seinem bürgerlichen Namen Jürgen Böttcher zu internationaler Bekanntheit kam.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben