Sicherer durch Charlottenburg-Nord

Berlin Charlottenburg
Für Fußgänger soll künftig mehr Platz geschaffen werden. Dafür werden auch Gehwege erneuert. Bild: IMAGO/Shotshop

Wie kann der Norden des Bezirks lebenswerter werden? Im Rahmen des Programms „Nachhaltige Erneuerung Charlottenburger Norden“ findet der diesjährigen Tag der Städtebauförderung am 14. Mai, von 11 bis 14 Uhr, am Einkaufszentrum der Paul-Hertz-Siedlung (Heckerdamm 225-231) statt.

An einem Infostand vor dem Edeka des Einkaufszentrums stellt das Bezirksamt die bisherigen Projektideen und die Ergebnisse des Ende 2021 fertiggestellten Wege- und Freiflächenkonzeptes für den Kiez vor.

Erläutert werden die Empfehlungen aus dem Konzept, welche Schwerpunkte in Bezug auf die Gestaltung von Freiräumen und Fußwegen in der Zukunft gesetzt werden könnten. Diese werden auch in einem kleinen Rundgang ab 14 Uhr zusammen mit dem Fortschritt der Projekte erläutert.

Wie geht es weiter mit dem Heckerdamm?

Außerdem werden die vorhandenen Ideen für Verkehrsberuhigungsmaßnahmen im Kiez vor Ort besprochen und ergänzt. Das Ergebnis wird dokumentiert und bildet die Grundlage für das durch den Bezirk geplante vertiefende Verkehrsberuhigungs- und Mobilitätskonzept, welches im nächsten Jahr auf den Weg gebracht werden soll.

Die Initiative für Verkehrswegesicherheit „AG Verkehr“ von Anwohnern wird ebenfalls vor Ort sein und zu ihren Ideen informieren und zwischen 12.30 Uhr und 14 Uhr auf dem Heckerdamm für mehr Verkehrsberuhigung im Kiez demonstrieren.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben