Dreieck Neukölln: Keine Zufahrt zur Grenzallee

Am Dreieck Neukölln wird die Fortführung der A 100 zum Treptower Park vorbereitet. Archivbild: IMAGO/Jürgen Ritter
Am Dreieck Neukölln wird die Fortführung der A 100 zum Treptower Park vorbereitet. Archivbild: IMAGO/Jürgen Ritter

Die Bauarbeiten am Autobahndreieck Neukölln treten in eine neue Phase. Der Verkehr von und zur Autobahn wird über die Bergiusstraße geführt. Das bedeutet längere Wege für Autofahrer.

Am Dreieck Neukölln wird die Fortführung der A 100 zum Treptower Park vorbereitet. Um umfangreiche Straßen- und Leitungsbauarbeiten zum Abschluss zu bringen, wird die direkte Verbindung zur Grenzallee voraussichtlich ab dem 11. Mai gekappt. Das teilt die Verkehrsinformationszentrale Berlin mit.

Für rund drei Monate wird der Verkehr von und zu den Autobahnen 100 und 113 über die Neuköllnische Allee, Haberstraße und Bergiustraße geführt. Dort ist während dieser Zeit mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Text: red/nm

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben