Mobilitätstraining bei der BVG

Die Aktion soll Menschen mit Behinderung ein Plus an Mobilität verschaffen. Archivbild: IMAGO/Raimund Müller
Die Aktion soll Menschen mit Behinderung ein Plus an Mobilität verschaffen. Archivbild: IMAGO/Raimund Müller

Menschen mit Behinderung kämpfen in Bussen und Bahnen mit vielen Hindernissen. Um ihren Alltag zu erleichtern, bietet die BVG am 5. Mai ein Mobilitätstraining an.

Damit alle Menschen, die mit den „gelben Fahrzeugen“ mobil sein wollen, auch in Zukunft sicher ans Ziel kommen, wird am 5. Mai ein BVG-Bus vor dem Rathaus Zehlendorf (Kirchstraße, Ecke Teltower Damm) geparkt.

Von 10 bis 12 Uhr sollen Teilnehmende „fit für die Fahrt“ gemacht werden. Im Rahmen des Mobilitätstrainings können sie in aller Ruhe alle Bedienelemente kennenlernen. Ebenso besteht die Möglichkeit, mit dem eigenen Rollstuhl, Rollator oder Langstock in den Bus ein- und wieder auszusteigen. Zudem wird gezeigt, wie sich Fahrgäste während der Fahrt sichern können.

Exklusive Veranstaltung

„Für gewöhnlich müssen Menschen, die an einem BVG-Mobilitätstraining teilnehmen möchten, weit über die Grenzen Zehlendorfs hinaus nach Lichtenberg oder Marzahn reisen“, heißt es aus dem Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf.

Daher veranstaltet die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen anlässlich des „Europäischen Protestages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen“ dieses Mobilitätstraining in Zusammenarbeit mit der BVG exklusiv in Zehlendorf.

Text: red/nm

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben