Landesgartenschau in Beelitz: Besucher erkunden Gelände

Die Landesgarteschau in Beelitz war am Osterwochenende ein Publikumsmagnet. Foto: Paul Zinken/dpa
Die Landesgarteschau in Beelitz war am Osterwochenende ein Publikumsmagnet. Foto: Paul Zinken/dpa

Blumen gucken, Sonne genießen und ein Spaziergang zwischen einem Meer von Blüten: Die Landesgartenschau  in Beelitz zeigte sich am Osterwochenende als Publikumsmagnet.

Mehr als 16.000 Besucher kamen bereits seit Eröffnung der Schau am Donnerstag. „Wir sind vollauf zufrieden“, sagte Bernhard Knuth, Beelitzer Bürgermeister und Laga-Geschäftsführer, am Ostermontag. Besonders froh sei man, dass viele junge Familien die Osterfeiertage bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein zu einem Besuch nutzten.

Vier goldene Hasen versteckt

Vor allem die jüngsten Besucher standen an dem Wochenende im Fokus: Vier goldene Hasen waren auf dem Gelände versteckt. Für die Entdecker winkten kleine Präsente.

Auf der Landesgartenschau sind derzeit Frühlingsblüher in ihrer vollen Pracht zu sehen. Hyazinthen, Ranunkeln und Osterglocken zeigen ihre bunten Blüten. Tulpen waren vor allem an den sonnigen Plätzen zu sehen. An Bäumen und Sträuchern entfalten sich bereits Blüten und Blätter. 57.000 Stauden wurden bereits gepflanzt.

Wasserspiele auf dem Gelände

Große und kleine Gäste erfreuten sich an den Wasserspielen auf dem Gelände. Plätze auf Bänken und Liegen waren für kleine Pausen beim Bummel über die Schau begehrt.

Bis Ende Oktober ist die Gartenschau auf dem 15 Hektar großen Gelände geöffnet. Insgesamt rechnen die Organisatoren mit rund 450.000 Besuchern. Die ersten knapp 10.000 Dauerkarten wurden bereits verkauft. Während der Gartenschau sind insgesamt 1000 Veranstaltungen geplant. Einige sind den Angaben zufolge bereits ausverkauft.

Seit dem Jahr 2000 gibt es Landesgartenschauen in Brandenburg.

Quelle: dpa

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben