Elke Büdenbender fängt am 2. Mai wieder als Richterin an

Elke Büdenbender, Frau des Bundespräsidenten, in Frankfurt am Main.
Elke Büdenbender, Frau des Bundespräsidenten, in Frankfurt am Main. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild

Elke Büdenbender wird am 2. Mai wieder in ihr früheres Richteramt zurückkehren. Das kündigte die Frau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in der Talkshow «3 nach 9» von Radio Bremen an.

Deutschlands First Lady hatte bereits vor Monaten mitgeteilt, dass sie in der zweiten Amtszeit ihres Mannes in Teilzeit wieder an das Verwaltungsgericht Berlin gehen wolle, wo sie bisher freigestellt war. Es sei ihr „ungeheuer wichtig“, wieder als Richterin zu arbeiten, sagte sie jetzt in der Sendung.

Herausfordernde Verfahren

Büdenbender räumte allerdings ein, dass insbesondere Asylverfahren für die Kläger, aber auch für die Richter wirklich herausfordernd seien. „Das sind keine schönen Dinge oftmals. Aber trotzdem ist es etwas, was ich wirklich gerne mache, weil ich glaube, ich kann es auch, und ich glaube, ich werde in vielen Fällen den Menschen auch gerecht. Das hoffe ich jedenfalls.“

Text: dpa/bb

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben