Ukraine-Krieg: Großes Echo auf Kunstauktion

Galerie
Am Ostermontag findet in der Galerie des Kulturzentrums die Kunstauktion statt. Foto: Kulturfabrik

Die für diesen Ostermontag geplante Kunstauktion in Neustrelitz, mit der Geld für medizinische Ukraine-Hilfe gesammelt werden soll, ist auf ein großes Echo gestoßen.

Wie ein Sprecher des Kulturzentrums Alte Kachelofenfabrik sagte, wurden den Veranstaltern in zwei Tagen rund 60 Kunstwerke aus MV und Berlin zum Versteigern übergeben.

Großes Echo

Dazu gehören Malereien, Druckgrafiken, Fotoarbeiten und Assemblagen, die aus zusammengefügten Kunstwerken bestehen.

Hintergrund ist, dass es Künstler in der Corona-Pandemie mangels Ausstellungen und andere Veranstaltungen schwer hatten, Einkommen zu erzielen und daraus Geld zu spenden.


Lesen Sie bitte auch: Ukraine-Krieg: Großer Solidaritätsabend im Friedrichstadt-Palast


Nun soll dies erstmals über die Versteigerung möglich werden. Das Geld sei für ein Krankenhaus im ukrainischen Lemberg (Lwiw) bestimmt, das die Versorgung mit medizinischen Geräten und Medikamenten in der Ukraine koordiniert.

Versteigerung am Montag

Initiator der Auktion ist der 70-jährige Maler Bernd Kerkin aus Userin bei Neustrelitz. Weitere Beteiligte sind unter anderem Claudia Busching und Erwin Leber aus Berlin, Annette Mecklenburg, Rico., Ramona Seyfarth als aktuelle Trägerin des Kunstpreises MV sowie Anke Fabian.

Die Startgebote lägen zwischen 10 und 1300 Euro. Die Arbeiten sind derzeit in der Kulturfabrik zu sehen und werden an diesem Montag versteigert. Das Kulturzentrum liegt rund 100 Kilometer nördlich von Berlin.

Text: dpa/bb

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben