Kick für die Karriere

802
Frischekick Beruf

Wie gelingt der Neuanfang? Experten-Tipps für eine erfolgreiche berufliche Neuorientierung und einen Frischekick für die Karriere.

In der Pandemiezeit haben viele ihr Leben und ihre Berufsentscheidungen überdacht. Derzeit gibt es dementsprechend viele Angestellte, die sich beruflich umorientieren, neustarten oder einfach den nächsten Schritt auf der Karriereleiter wagen wollen. Was Experten in dieser Phase raten, verraten sie hier.

-Anzeige-

Eine neue Stufe auf der Karriereleiter nehmen, einen anderen Bereich innerhalb des Unternehmens kennenlernen oder sich komplett umorientieren. Wer sich beruflich neue Ziele setzen möchte, sollte genau wissen, was einem wichtig ist und wo die eigenen Stärken liegen. Fähigkeitstests oder Kompetenzanalysen im Internet und bei Institutionen wie der Agentur für Arbeit können helfen, Interessen und Kompetenzen herauszufinden. Gespräche im Freundeskreis oder mit Kolleginnen und Kollegen tragen dazu bei, die eigene Wahrnehmung zu reflektieren und erreichbare Ziele zu definieren.

Schritt für Schritt

Mindestens ebenso wichtig wie ein klares Ziel ist ein detaillierter Plan für den Weg dorthin. Die „Getting-things-done“-Methode beispielsweise unterstützt in fünf Schritten – erfassen, durcharbeiten, organisieren, durchsehen und handeln – dabei, Teilaufgaben, Termine und Gedanken zu strukturieren und den eigenen Zielen stetig näher zu kommen. Hilfreich ist auch die sogenannte WOOP-Methode. Über die Definition eines Wunsches (Wish), die Vorstellung eines Ergebnisses (Outcome) und die Benennung konkreter Hindernisse (Obstacles) lässt sich ein Plan im „Wenn-Dann-Schema“ formulieren. Bei allen Ansätzen gilt: Kleine Erfolge motivieren und stärken das Durchhaltevermögen, daher sollten auch Zwischenziele eingeplant werden. Eine kleine Notiz zur täglichen Aktivität schafft zusätzliche Verbindlichkeit und verdeutlicht das bisher Erreichte.


„Dein Start ins Berufsleben“

Ihr wollt mehr über berufliche Entwicklungschancen, innovative Studiengänge und alles Neue rund um das Thema Berufsausbildung erfahren?

Am 16. Februar erscheint die neue Ausgabe unseres Ausbildungsmagazins „Dein Start ins Berufsleben“, das sich speziell an Absolventen, Schüler und Studenten richtet. Neben spannenden Berufsporträts findet Ihr hier praktische Tipps und Tricks für Eure Bewerbungen und interessante Ausbildungs- und Studienangebote aus Berlin, Brandenburg und ganz Deutschland. In dieser Ausgabe erfahrt Ihr zudem, warum Berufe in der Pflege gerade jetzt Sinn machen und wie der Bund die Pflege für junge Berufseinsteiger attraktiver gestalten will. Außerdem werfen wir einen Blick auf „grüne Jobs“, also Berufe, in denen sich die Mitarbeiter mit den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz befassen. 50.000 Exemplare von „Dein Start“ werden ab dem 16. Februar in vielen Schulen und Bildungseinrichtungen in Berlin kostenlos für Euch ausliegen. Also, haltet die Augen offen und macht Euch fit für die Zukunft!


Kompetenzen weiterentwickeln

Das kontinuierliche Erlernen von Fähigkeiten und Kompetenzen wird immer wichtiger. Laut aktueller „Resetting Normal“-Studie der Adecco Group etwa sind zwei von drei Angestellten davon überzeugt, dass sie sich neue Fertigkeiten aneignen müssen, um in den nächsten Jahren erwerbsfähig zu bleiben. Weiterqualifizierungen können die Verhandlungsposition bei Beförderungen oder bei der Suche einer neuen Stelle stärken.

Digitale Angebote

Neben unternehmensinternen Angeboten lassen sich über die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers beispielsweise passende externe Kurse finden. Durch die Corona-Pandemie werden viele Veranstaltungen derzeit hauptsächlich in digitaler Form abgehalten – das erleichtert es, die Fortbildung in den Alltag zu integrieren.

Persönliches Netzwerk

Hilfreich ist es auch, sich über Plattformen wie LinkedIn oder Xing frühzeitig ein Netzwerk aus ehemaligen Kollegen sowie potenziellen Arbeitgebern aufzubauen und diese Kontakte regelmäßig zu pflegen. Zumal die klassischen Netzwerk-Veranstaltungen in den vergangenen zwei Jahren pandemiebedingt entfallen sind. Im Internet gibt es auf vielen Seiten wie bei der Agentur für Arbeit auch noch mehr Tipps dazu. Wer sich professionell präsentiert und aktiv am Austausch in der eigenen Branche teilnimmt, kann mögliche Arbeitgeber aufs eigene Profil aufmerksam machen.

Text: djd, Bild: djd/adeccogroup.de/Bruce Mars

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben