Ausstellung zum Black History Month

Black History Month

Mit einer Kunstinstallation in der Vitrine vor dem Rathaus Tiergarten macht das Bezirksamt den gesamten Februar über auf den Black History Month aufmerksam. Die Installation trägt den Namen „Mitte wird gehalten – same, same but different“.

In den USA und in Kanada wird der Black History Month seit Jahrzehnten von vielen Veranstaltungen begleitet. In den vergangenen Jahren nahm die Bedeutung des Monats auch hierzulande zu. Ab dem 2. bis zum 28. Februar ist die Installation in der Vitrine vor dem Rathaus zu sehen.

Ebenen der Erinnerungskultur

Die Installation stellt eine Welt aus Abfall an der Schnittstelle von Konzeptkunst dar und verbindet die verschiedenen Ebenen der Erinnerungskultur, Spielzeugfiguren, Fashion und Upcycling miteinander. Kuratiert wird sie von der bezirklichen Organisation AFROTAK TV, die jährlich anlässlich des Black History Month künstlerische Interventionen im Berliner Stadtraum umsetzen.

Schwarze Perspektiven

„Der Black History Month wird seit den 1990ern verstärkt auch in Deutschland zelebriert und macht mit unterschiedlichsten Veranstaltungen und Aktionen auf Schwarze Geschichte aufmerksam und macht Schwarze Perspektiven auf gesellschaftliche Themen sichtbar. Ich freue mich sehr, dass das Bezirksamt Mitte einen Beitrag zum diesjährigen Black History Month leistet“, erklärt Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne).

Text: red, Bild: IMAGO/Rolf Zöllner

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben