Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus: „Die Erinnerung darf nicht enden“

Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche: Hier finden zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus öffentliche Führungen statt.

Zum bundesweiten Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus finden in Treptow-Köpenick öffentliche Führungen durch die Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche statt.

„Die Erinnerung darf nicht enden. Sie muss auch künftige Generationen mahnen.“ Mit diesem Appell proklamierte der frühere Bundespräsident Roman Herzog im Jahr 1996 den 27. Januar zum bundesweiten Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten das nationalsozialistische Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau nahe der Stadt O?wi?cim im besetzten Polen.

Öffentliche Führung

Anlässlich des Gedenktages am 27. Januar 2022 findet um 18 Uhr eine öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche, Puchanstraße 12, statt. Eine weitere Führung kann am 29. Januar 2022 um 15 Uhr besucht werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Gewalt in aller Öffentlichkeit

Die bezirkliche Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche erinnert an eine bis dahin beispiellose Verhaftungs- und Gewaltwelle der Nationalsozialisten, die als „Köpenicker Blutwoche“ bekannt wurde. Vom 21. bis 26. Juni 1933 verschleppten und misshandelten Einheiten von Sturmabteilung (SA) und Schutzstaffel (SS) mehrere hundert politisch Andersdenkende, Jüdinnen und Juden, wobei mindestens 23 Menschen starben. Die „Köpenicker Blutwoche“ steht stellvertretend für die Phase der Machteroberung, in der die Nationalsozialisten gezielt und öffentlich mit Einschüchterung, Folter und Mord agierten. Die Gewalt fand nicht im Verborgenen statt, sondern in aller Öffentlichkeit und vor den Augen der Mitbürger. Bis heute zeigen diese Ereignisse, wie wichtig Zusammenhalt und eine starke Zivilgesellschaft sind.

Die Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche ist wie folgt geöffnet: Donnerstag von 10 Uhr bis 18 Uhr, Sonntag von 14 Uhr bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es gilt die 2-G-Plus-Regel: a) geboostert oder b) vollständig geimpft oder genesen sowie ein zusätzliches negatives Testergebnis. Weiterhin ist das Tragen einer FFP2-Maske sowie das Einhalten der Abstandsregeln Pflicht.

Wer Interesse an einer der Führungen hat, kann sich per Mail oder telefonisch anmelden:
museum@ba-tk.berlin.de
030 / 90 297–3351

Text: red, Bild: BA Treptow-Köpenick

 

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben