Exkursion an der Spree: Winterleben

Spree im Winter

In der Natur gibt es das gesamte Jahr über etwas zu entdecken. Gerade im Winter kann man vieles wahrnehmen, was man sonst vielleicht übersieht. Darum geht es auch bei der nächsten Exkursion des Umweltladen Mitte.

Ende Januar beobachtet Diplom-Biologe Gunter Martin mit allen Interessierten zum wiederholten Mal das rege Tierleben an und auf der Spree. Am 30. Januar geht es von 11 bis 14 Uhr entlang der Spree auf Entdeckungsreise. Das städtische Mikroklima verhindert dort eine geschlossene Eisdecke, wodurch viele gefiederte Wintergäste angelockt werden. Auf dem offenen Wasser schwimmen vor allem futtersuchende Schwäne, Gänse, Enten, Säger und Rallen. Kormorane trocknen ihr Gefieder nach dem Fischzug am liebsten an sonnigen Plätzen.

Treffpunkt Warschauer Straße

Treff- und Startpunkt ist der Eingang des U-Bahnhofs Warschauer Straße. Von hier geht es zum Spreeufer an der East Side Gallery, wo 2009 ein Ausstieg für die streng geschützten Biber angelegt wurde. Diese sind zwar gute Schwimmer, müssen aber sowohl zur Fellpflege als auch zum Fressen und Ausruhen regelmäßig das Wasser verlassen.

Viele Sehenswürdigkeiten

Auch der stadthistorische Aspekt kommt bei dieser Exkursion nicht zu kurz.
Die Sehenswürdigkeiten zwischen den einstigen Zollgrenzen Oberbaum- und Unterbaumbrücke bezeugen eindrucksvoll Berlins Geschichte. Das Nebeneinander alter und moderner Gebäude verleiht der Gegend zusätzlich einen besonderen Charme.

Die Exkursion ist kostenfrei. Weitere Infos gibt es beim Umweltladen Mitte: (030) 9018-22081.

Text: red, Bild: IMAGO/Jürgen Held

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben