Mierendorff-Insel: Der Traum vom grünen Zukunftsort

Der Mierendorffplatz ist das Herzstück der Mierendorff-Insel in Charlottenburg.
Der Mierendorffplatz ist der Mittelpunkt der Mierendorff-Insel in Charlottenburg.

Eine Spielwiese für Ideen für mehr Klimaschutz: An dieser Vision für die Mierendorff-Insel feilen Aktivisten, Schüler und Anwohner seit Jahren. Wann die ersten Projekte an den Start gehen, ist offen.

Auf dem Weg zu einem „Jugendexperimentierzentrum“ auf der Mierendorff-Insel ruhen die Hoffnungen vieler Engagierter auf dem neuen Besitzer des 1991 stillgelegten Gaswerks. Dieser habe positive Signale gesendet, dass eines Tages Ideen rund um Nachhaltigkeit und Klimaschutz auf seinem Gelände umgsetzt werden könnten, hieß es kürzlich bei einer Veranstaltung mit Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch und Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger (beide Grüne). Das Zentrum des Öko-Parks könnte der Bereich rund um den Wasserturm des Gaswerks sein.

Wann eine Entscheidung zu erwarten ist, ist unklar. Offenbar können die Menschen aber auf die Unterstützung des Bezirks hoffen. In dem Dokumentarfilm „Nächste Station: Nachhaltige Mierendorff-Insel“, der am besagten Abend gezeigt wurde, ruft Schruoffeneger dazu auf, Ideen, auch für bauliche Projekte, zu entwickeln. „Das Bezirksamt wird das genehmigen und Kontakte herstellen“, so Schruoeffeneger.

Neue Energie

Ideen gibt es reichlich. Gemeinsam entwickelt werden sie seit Jahren von Schülerinnen und Schülern des Gottfried-Keller-Gymnasiums, dem Verein „DorfwerkStadt“, Hochschulforschern sowie weiteren Experten und Partnern.

Im Kern geht es darum, an dem Energiestandort von gestern Projekte für nachhaltige Energiesysteme von morgen auszutüfteln und praktisch zu erproben. Zu den Akteuren zählen Andrea Isermann-Kühn, Projektkoordinatorin beim Verein „DorfwerkStadt“, sowie Johannes Küchler, Professor an der TU Berlin.

Engagiert im Kiez

Die Bemühungen um nachhaltige Projekte auf der Mierendorff-Insel sind Teil eines umfassenden bürgerschaftlichen Engagements für den Kiez. 2014 wurde von Einwohnern und der Initiative Nachhaltige Mierendorff-Insel darüber diskutiert, welchen Namen man sich sich künftig für den Stadtteil auf der Insel Kalowswerder wünscht.

Die Entscheidung fiel auf „Mierendorff-Insel“. Die einzelnen Buchstaben des Wortes „Insel“ stehen für „innovativ“, „nachhaltig“,  „sozial, „empathisch“ und „lebenswert“. Die Initiative „Nachhaltige Mierendorff-Insel“ hat ein entsprechendes Beteiligungskonzept vogelegt. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Die Mierendorff-Insel ist im Norden vom Westhafenkanal, im Westen vom Charlottenburger Verbindungskanal und im Süden und Westen von der Spree umgeben. Mittelpunkt ist der Mierendorffplatz.

Text: Nils Michaelis, Bild: IMAGO/Schöning

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben