Demos am Montag: Polizei Berlin zieht Bilanz

Corona Demos
Impfgegner-Protest und Gegenprotest in Mitte.

Die Polizei Berlin war am gestrigen Montag zur Betreuung diverser Versammlungen mit rund 750 zusätzlichen Polizisten im Einsatz.

An den vier im Vorfeld angezeigten Versammlungen von Querdenkern und Impfpflicht-Gegnern, den zehn Gegenveranstaltungen sowie den über 30 Aufrufen im Internet, sich im gesamten Stadtgebiet – vornehmlich im Umfeld von Rathäusern und Bezirksämtern – zu versammeln, nahmen laut Polizei Berlin insgesamt rund 6.500 Personen teil.

Querdenker-Demo am Alex

Die meisten Leute hatten sich demnach am Alex und in Alt-Tegel versammelt. In Alt-Tegel kamen ab 18 Uhr in der Spitze rund 850 Personen zusammen, um an einem angezeigten Aufzug teilzunehmen. Knapp 650 Menschen hätten sich am Alex versammelt. Wegen der Missachtung der geltenden Hygienevorschriften hielten Polizeieinsatzkräfte den Aufzug gegen 19.35 Uhr an der Kreuzung Leipziger Straße Ecke Friedrichstraße an und wiesen die Teilnehmenden mittels Lautsprecherdurchsagen auf die Trageverpflichtung einer Mund-Nase-Bedeckung sowie die geltenden Abstandsregeln hin. 

Viele Festnahmen

Während des gesamten Einsatzverlaufs nahmen die Polizisten nach eigenen Aussagen 252 Personen, darunter 157 Männer und 95 Frauen, fest. Hinzu kamen zahlreiche Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie 15 Strafermittlungsverfahren, unter anderem wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, wegen des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse und Urkundenfälschung, ein. Darüber hinaus sprachen die eingesetzten Polizisten 78 Platzverweise aus. Vier Einsatzkräfte wurden leicht verletzt.

Text: red, Bild: IMAGO/A. Friedrichs

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben