Milieuschutz im Kiez: Mieter werden beraten

In der Neustadt und der Wilhelmstadt (Foto) liegen die einzigen Milieuschutzgebiete Spandaus.
In der Neustadt und der Wilhelmstadt (Foto) liegen die einzigen Milieuschutzgebiete Spandaus.

Für die Millieuschutzgebiete der Neustadt und der Wilhelmstadt gibt es jetzt eine offene Mieterberatung.

Mit dem Angebot des Bezirksamts Spandau erhalten Mieter Anlaufstellen für ihre Fragen zum Milieuschutz, wie etwa zu einer anstehenden Modernisierung der Wohnung oder zur Umwandlung in Eigentumswohnungen, heißt es aus der Verwaltung.

Die „Mieterberatung Prenzlauer Berg GmbH“ wird im Auftrag des Bezirksamtes die Fragen der Ratsuchenden beantworten und über den Milieuschutz, über beantragte Veränderungen sowie über die Rechte und Pflichten der Mieter informieren.

Verdrängung vermeiden

Dazu Thorsten Schatz (CDU), Bezirksstadtrat für Bauen, Planen, Umwelt- und Naturschutz: „Die Spandauer Neustadt und die Wilhelmstadt sollen als Millieuschutzgebiete vor Luxusmodernisierungen geschützt werden. Für die ansässige Wohnbevölkerung sollen die Wohnungen bezahlbar bleiben, damit es nicht zu einer Verdrängung aus der gewohnten Umgebung kommt. Die Mieterberatung hat ein offenes Ohr für die Fragen der Mieter zum Milieuschutz.“

Ulrich Lautenschläger, Geschäftsführer der Mieterberatung Prenzlauer Berg, ergänzt: „Wir bringen viel Erfahrung aus der Mieterberatung in anderen Teilen der Stadt mit. Vom Bezirksamt werden wir stets über die laufenden Anträge und Genehmigungen in den Milieuschutzgebieten auf dem Laufenden gehalten. Wir erklären den Menschen in einfachen Worten, was dies für sie bedeutet.“

Premiere in Spandau

In der Neustadt und der Wilhelmstadt liegen die einzigen Milieuschutzgebiete in Spandau. Das Milieuschutzgebiet der Spandauer Neustadt erstreckt sich nördlich vom Falkenseer Platz rund um die Schönwalder Straße bis zum Askanierring.

Zum Milieuschutzgebiet der Wilhelmstadt gehören die Wohnquartiere rund um Pichelsdorfer Straße und Klosterstraße – von der Heerstraße im Süden bis zum Brunsbütteler Damm im Norden. Die Ausweisung dieser Milieuschutzgebiete hatte die Bezirksverordnetenversammlung im vergangenen Jahr beschlossen.

Zwei Beratungsstellen

Die Mieterberatung wird abwechselnd in zwei Vor-Ort-Beratungsstellen ansprechbar sein, sowie zweimal pro Woche telefonisch erreichbar sein. In der Spandauer Neustadt wird die Beratung im Nachbarschaftszentrum Paul-Schneider-Haus in der Schönwalder Straße 23 stattfinden und in der Wilhelmstadt im Stadtteilladen Wilhelmstadt in der Adamstraße 39. Aufgrund der aktuellen Situation der Corona-Pandemie startet die Mieterberatung vorwiegend telefonisch, so das Bezirksamt Spandau.

Dies sind die Sprechzeiten der Mieterberatung:

Montag, 10  bis 13 Uhr:
Telefonische Sprechzeit unter (030) 443 38 11 08

Dienstag, 15 bis 17 Uhr:
Telefonische Sprechzeit. Bei Bedarf (nach telefonischer Vereinbarung) persönliche Beratung vor Ort:
– jeden 1., 3. und 5. Dienstag im Monat im Stadtteilladen Wilhelmstadt
– jeden 2. und 4. Dienstag im Monat im Nachbarschaftszentrum Paul-Schneider-Haus

Donnerstag, 10 bis 13 Uhr:
Telefonische Sprechzeit unter (030) 443 38 11 08

Text: red/nm, Bild: IMAGO/Joko

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben