Wilhelmsruher See vor Sanierung

Bild vom See

Sanierung des Wilhelmsruher Sees: Aktuelle Information zu Planungsstand und Einladung zu einer digitalen Veranstaltung am 15. Febuar.

Ab 17. Januar und bis voraussichtlich Ende Februar werden in den Räumlichkeiten des Vereins Leben in Wilhelmsruh in der Ehrenamtsbibliothek, Hauptstraße 32, die Pläne zur Renaturierung des Wilhelmsruher Sees ausgehängt und ein Flyer mit den wesentlichen Informationen ausgelegt.

Die Ehrenamtsbibliothek ist montags, dienstags und donnerstags jeweils 14 bis 19 Uhr sowie mittwochs, freitags und samstags jeweils von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Bis zum 11. Februar können per E-Mail an info@u-bb.de Fragen zur Entwurfsplanung gestellt und Hinweise gegeben werden.

See in schlechtem Zustand

Hintergrund: Der Wilhelmsruher See befindet sich in einem schlechten ökologischen Zustand. Besonders die Nährstoffüberfrachtung und Verschlammung, sowie fehlende ökologisch wertvolle Uferbereiche sind augenscheinlich große Defizite.

Zudem haben die drei Trockenjahre 2018, 2019, 2020 gezeigt, wie anfällig das zu- und abflusslose Gewässer für sommerlichen Wassermangel und das Trockenfallen der flachen Uferzone ist. Auch die Aufenthaltsqualität der so beliebten Grünfläche um den See wird durch diese Defizite stark beeinträchtigt.

See soll saniert werden

Unter Leitung des Bezirksamtes werden derzeit Maßnahmen zur Sanierung und Renaturierung des Wilhelmsruher Sees und zur Stabilisierung des Wasserstandes im Rahmen der Klimaanpassung geplant.

Das Projekt wird zum größten Teil aus den SIWANA-Mitteln („Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds“) des Senats finanziert. Kofinanziert wird die Maßnahme aus Geldern für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen aus dem A 114-Ausbau.

Für Manuela Anders-Granitzki (CDU), Bezirksstadträtin für Ordnung und öffentlichen Raum ist der Wilhelmsruher See ist “vielleicht sogar noch ein kleiner Geheimtipp”. Sie freue sich, dass man die Chance habe, hier ein echtes Kleinod für die Pankower zu schaffen.

Digitale Informationsveranstaltung

Die zuständige Bezirksstadträtin, Manuela Anders-Granitzki, lädt alle Interessierten zu einer digitalen Informationsveranstaltung am 15. Februar, 17 Uhr, ein. Der aktuelle Stand der Entwurfsplanung zur Renaturierung des Wilhelmsruher Sees wird vom Büro Umweltvorhaben Berlin-Brandenburg Dr. Klaus Möller GmbH (UBB) vorgestellt.

Dabei wird auf die vorab per E-Mail eingegangenen Fragen und Hinweise eingegangen. Die Zugangsdaten zur Veranstaltung sind auf der Website des Umwelt- und Naturschutzamtes zu finden.

Die Anmeldung zur digitalen Informationsveranstaltung kann bis zum 11. Februar per E-Mail an wilhelmsruher.see@ba-pankow.berlin.de erfolgen, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Text: Redaktion, Bild: Leben in Wilhelmsruh e.V./Arbeitskreis Wilhelmsruher See

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben