Himmelbeet Garten

Der Gemeinschaftsgarten bezieht in den kommenden Wochen neues Quartier an der Gartenstraße. Noch werden helfende Hände gesucht.

So langsam tut sich etwas auf der Fläche zwischen Garten- und Grenzstraße. Hölzer und andere Baumaterialien wurden bereits vom alten Himmelbeet-Standort an der Ruheplatzstraße zur Gartenstraße geliefert.

Helfer für Aufbau und Pflege gesucht

Im Frühjahr soll dann der Aufbau des neuen Gartens richtig starten, wie die Himmelbeet-Betreiber mitteilen. Noch kann die Grünfläche, auf der sich neben ein paar Bänken auch eine Rutsche befindet, aber auch noch von allen anderen genutzt werden. „Wir freuen uns, auf der Gartenstraße richtig loszulegen“, erklären die Betreiber weiter. Wer sich noch an den Aufbauarbeiten beteiligen möchte, kann sich per Mail anmelden. Das „Himmelbeet“ muss seinen alten Standort verlassen, weil die Amandla gGmbH dort ein sogenanntes „SafeHub“ aufbaut. Die Suche nach einem Alternativstandort hatte mehrere Jahre gedauert.

Text und Bild: kr

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben