Unsichere Zukunft für Pankows Kinos

Blauer Stern

Viele Anwohner schmerzt die Schließung des beliebten Kinos Colosseum noch immer. Die Genossenschaft „Colosseum – UnserKINO eG“ kämpft weiter für den Erhalt des seit mehr als einem Jahr ungenutzten Gebäudes.

Die Inhaber haben hingegen keine Ambitionen, den Kinostandort zu fortzuführen, stattdessen ist ein Bürokomplex in Planung. Doch das Kino ist das nicht das einzige im Bezirk, dessen Erhalt von Anwohnern gefordert wird. Zuletzt sorgten Spekulationen um eine Umgestaltung der Kulturbrauerei für Sorgen. Immerhin bis 2026 dürfte sich an diesem Standort aber nichts ändern.

Gesichert bis 2026

Das erklärt der Senat in einer aktuellen Pressemitteilung. „Der zwischen dem Eigentümer der Kulturbrauerei und dem Land Berlin geschlossene Mietvertrag hat eine Laufzeit bis 31.12.2026. Der Senat beabsichtigt, mit dem Eigentümer in Verhandlungen über die Fortsetzung des Mietverhältnisses einzutreten und so den Kulturstandort Kulturbrauerei zu erhalten“, heißt es in einer Senatsantwort auf die Anfrage des FDP-Abgeordneten Felix Reifschneider. In einem ersten Gespräch mit dem Eigentümer habe dieser jüngst versichert, dass ein Verkauf des Geländes derzeit nicht geplant sei.

Blauer Stern ebenfalls von großer Bedeutung

Von großer Bedeutung sei zudem das Pankower Kino Blauer Stern, das ebenfalls dauerhaft erhalten bleiben soll. Da es sich um ein Kino im Privateigentum handelt, seien die Handlungsmöglichkeiten des Senats aber begrenzt.

Text: kr, Bild: IMAGO/Steinach

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben