Pläne für Trabrennbahn Karlshorst werden konkreter

Trabrennbahn Karlshorst

Die Pläne für die Umgestaltung des Trabrennbahn-Geländes werden konkreter. In dieser Woche hat das Bezirksamt Lichtenberg die Aufstellung des Bebauungsplans beschlossen.

Demnach soll auf dem Areal weiterhin Platz für den Pferdesport bleiben. Darüber hinaus sollen Flächen für Kultur und Soziales, Gewerbe, Wohnungen sowie Wald geschaffen werden. „Nach einer ersten Konzeptabstimmung und einem frühzeitigen virtuellen Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern wurde mit dem Aufstellungsbeschluss der nächste Schritt einer möglichen Entwicklung und Sicherung der Trabrennbahn Karlshorst gegangen. Jetzt kann der Dialog mit den Fachämtern und Bürgerinnen und Bürgern fortgesetzt und die notwendigen Verfahrensschritte können eingeleitet werden“, sagt Stadtrat Kevin Hönicke (SPD).

Platz für 500 neue Wohnungen

Bereits im Frühjahr wurde das neue Konzept für die Trabrennbahn vorgestellt. In einem 18-minütigen YouTube-Video schilderte Architektin Anika Wolf als Sprecherin der Eigentümer, welche Elemente die Trabrennbahn der Zukunft beinhalten könnte: Pferdesport, 500 Wohnungen mit 150 Sozialwohnungen sowie 44.000 Quadratmeter Fläche für Handwerker, Gewerbe und Dienstleister und eine Kita.

Derzeit befindet sich auf dem Areal auch ein Impfzentrum.

Text: kr, Bild: IMAGO/Schöning

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben