Pankow sucht Fläche für ein neues Impfzentrum

Impfzentrum Pankow

Gesundheitsstadträtin will Impfungen vorantreiben – und sucht Flächen für ein weiteres Impfzentrum im Bezirk.

Neben den bekannten Impfstellen in den Schönhauser-Allee-Arcaden und im Rathaus-Center Pankow soll so bald wie möglich ein weiteres Impfzentrum in Pankow eröffnet werden. Das ist das Ziel der neuen Gesundheitsstadträtin Cordelia Koch. „In einem Zelt oder einem leerem Gewerberaum soll ein lokales Impfzentrum entstehen, um vielen Pankowerinnen und Pankower ein noch besseres Angebot zu machen.“ Gesucht wird eine 250 Quadratmeter große Fläche mit guter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel für mindestens drei Monate. Angebote können direkt an das Bezirksamt gesendet werden.

Impftour geplant

Zudem will der Bezirk auf mobile Angebote setzen. Geplant ist eine Impftour durch die Stadtteile: „Ältere Menschen oder Menschen mit Mobilitätseinschränkungen können sich dann wohnortnah impfen lassen. Aber natürlich ist das dezentrale Impfangebot in Pankow allen zugänglich!“, so Koch.

Ab Mitte Januar soll außerdem das Gesundheitsamt selbst in der Lage sein, für Personen mit erschwertem Zugang zum Gesundheitswesen, Impfungen durchzuführen. Mit diesen Maßnahmen soll die Impfkampagne weiter Fahrt aufnehmen, vor allem angesichts steigender Corona-Fallzahlen und der Omikron-Variante.

„Leider sind die Coronazahlen in Pankow weiterhin auf einem hohen Niveau. Die Expertinnen und Experten in unserem Gesundheitsamt betrachten diese Entwicklung mit professioneller Sorge. Ziel unserer Arbeit in Berlins größtem Bezirk ist es, die daraus resultierenden nächsten Schritte abteilungsübergreifend – auch mit anderen Bereich im Bezirk wie Jugend und Schule – zu beraten.“

Text: kr, Bild: IMAGO/Future Image

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben