So startet die Komödie am Ku’damm ins neue Jahr

Komödie am Kudamm

So langsam neigt sich das Jahr seinem Ende. Die Theater der Stadt planen derweil schon einmal ihren Einstand in 2022. Vom 11. bis zum 23. Januar  findet an der Komödie am Kurfürstendamm das Familie Flöz-Festival statt.

„Selten gab es eine bessere Gelegenheit, die ganze Welt von Familie Flöz kennenzulernen“, empfiehlt Hajo Schüler, einer der Künstlerischen Leiter der Company, das Festival. Gezeigt werden vier Produktionen des weltweit erfolgreichen Theaterkollektivs. Die Werkschau zeigt die ganze Vielfalt des Maskenensembles: Auf dem Programm stehen „Infinita“, „Dr Nest“, „Feste“ sowie „Teatro Delusio“.

Die Idee hinter Familie Flöz

„Unsere Stücke sind made in Berlin und spiegeln vielleicht gerade durch ihre Sprachlosigkeit die Vielfalt unserer Stadt. Dass die starren Masken für den Zuschauer lebendig werden und ohne Worte zu verstehen sind, ist eine Einladung auch über Sprachgrenzen hinweg. Was wir suchen, ist immer der uns alle verbindende menschliche Kern, der sich im Staunen, im Streben nach Glück und im Scheitern unserer Figuren offenbart. Aus dem gemeinsamen Lachen über sie kann eine vitale Kraft entstehen“, sind sich Michael Vogel und Hajo Schüler, beide Künstlerische Leiter der Company, sicher.

Fans und Neugierigen bietet sich die Gelegenheit, mit dem Kult-Theaterkollektiv in die Abgründe der menschlichen Seele zu blicken. Wie immer mit einer deftigen Portion boshaftem Humor, spielerischem Irrsinn und bildgewaltigem, entlarvendem Maskenspiel.

Besondere Beziehung

Familie Flöz und Berlin haben schon seit langem eine besondere Beziehung: Seit 2001 ist die Hauptstadt die Basis des Maskenensembles. Im Stadtteil Weißensee betreiben die Künstlerischen Leiter Hajo Schüler und Michael Vogel ein Produktionszentrum.

Text: red, Bild: Simon Wachter

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben