Das ist das neue Bezirksamt

Neben der neuen Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch (4.v.l.) gehören dem Bezirksamt (v.l.) Oliver Schruoffeneger, Fabian Schmitz-Grethlein, Heike Schmitt-Schmelz, Detlef Wagner und Arne Herz an.
Neben der neuen Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch (4.v.l.) gehören dem Bezirksamt (v.l.) Oliver Schruoffeneger, Fabian Schmitz-Grethlein, Heike Schmitt-Schmelz, Detlef Wagner und Arne Herz an.

Charlottenburg Wilmersdorf hat jetzt eine Bezirksbürgermeisterin. Mit Kirstin Bauch wählten die Bezirksverordneten erstmals eine Grünen-Politikerin in dieses Amt.

Auf der gestrigen Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Charlottenburg-Wilmersdorf ist Kirstin Bauch (Grüne) zur Bezirksbürgermeisterin gewählt worden. Die 41-Jährige ist die erste grüne Rathauschefin des Bezirks und wird für die Bereiche Finanzen, Personal und Wirtschaftsförderung zuständig sein. Bauch folgt auf Reinhard Naumann (SPD).

„In den nächsten fünf Jahren setze ich mich dafür ein, dass der Bezirk klimaneutral, sozial-ökologisch gestaltet und nachhaltig wird. Ich will die Personalengpässe im Bezirksamt angehen. Die Verwaltung muss diverser werden, aber auch digital fitter”, so Bauch laut einer Mitteilung der Grünen.

Vielfalt als Stärke

Und weiter: “Die Herausforderungen sind nur zusammen mit allen gesellschaftlichen Gruppen zu lösen. Dabei ist die Vielfalt im Bezirk auch seine große Stärke. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben als Bezirksbürgermeisterin.”

Oliver Schruoffeneger wurde in der BVV als Stadtrat bestätigt. Zuvor für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, übernimmt der Grünen-Politiker nun die Ressorts öffentlicher Raum, Ordnung und Umwelt. Heike Schmitt-Schmelz (SPD) wurde zur Stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin gewählt.

Verkehrswende vorantreiben

Schruoffeneger: „Ich möchte die Verkehrswende im Bezirk weiter vorantreiben. Dazu zählt, dass der öffentliche Raum zwischen den Verkehrsteilnehmenden neu aufgeteilt wird. Die Projekte zur Schulwegsicherheit, die in der letzten Wahlperiode erarbeitet wurden, sollen nun sukzessive umgesetzt werden. Ich setze mich weiterhin für die Einrichtung von Logistik-Hubs ein, damit der Innenstadtverkehr entlastet wird.“

Ebenfalls ins Bezirksamt gewählt wurden Fabian Schmitz-Grethlein (SPD), Detlef Wagner (CDU) und Arne Herz (CDU).

Die Grünen hatten mit 24,7 Prozent bei den Bezirkswahlen am 26. September das beste Ergebnis aller Parteien erzielt und stellen in der BVV mit 15 Mandaten die größte Fraktion. Mit der SPD bildet die Öko-Partei eine Zählgemeinschaft in der BVV.

Text: red/nm, Bild: BACW/Brühl

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben