Porschefahrer verwüstet Hermannplatz – und flüchtet

Polizei Symbolbild

Gegen 23 Uhr in der vergangenen Nacht verursachte ein bislang Unbekannter in Neukölln einen Verkehrsunfall und entfernte sich anschließend vom Unfallort.

Laut Polizei Berlin kam der Fahrer von der Urbanstraße und wollte über den Hermannplatz weiter in Richtung Hasenheide fahren.

Mehreren Zeugenaussagen zufolge soll der Fahrzeugführer zusammen mit einem weiteren Auto mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Beim Abbiegen auf den Hermannplatz soll der Porsche schließlich nach links von der Fahrbahn abgekommen und dort gegen einen Schutzzaun gefahren sein. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer flüchteten nach dem Verkehrsunfall zu Fuß und stiegen laut Zeugenaussagen in der Sonnenallee in einen Bus.

Mutmaßliches illegales Autorennen

Ein weiteres Auto, das an dem Unfall und einem vorausgegangenen mutmaßlichen Autorennen beteiligt gewesen war, setzte seine Fahrt in Richtung Hasenheide fort. Weiterführende Ermittlungen ergaben, dass das Kennzeichen an dem verunfallten Porsche gestohlen wurde.

Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass auch das Auto entwendet wurde. Polizeieinsatzkräfte stellten das Fahrzeug sicher. Für die Verkehrsunfallaufnahme und aufgrund auslaufender Betriebsstoffe war die Fahrbahn am Hermannplatz zwischen der Urbanstraße und der Hasenheide zeitweise komplett gesperrt.

Text: red, Bild: IMAGO/Future Image

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben