Gedenken am Breitscheidplatz unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

196
Stilles Gedenken an die Opfer des islamisitischen Terroranschlags vom 19.12.2017 vor niedergelegten Kränzen.

Das Gedenken am Mahnmal für die Opfer des Anschlags vom Breitscheidplatz findet am 19. Dezember unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt.

Am 19. Dezember 2021 wird wegen der hohen Sicherheitsanforderungen aufgrund der Teilnahme des Bundespräsidenten und der Bundestagspräsidentin sowie weiterer hoher Gäste ab 12 Uhr am Breitscheidplatz ein Sicherheitsbereich eingerichtet. Bis dahin gibt es keinerlei Einschränkungen für die allgemeine Öffentlichkeit, ihrer Anteilnahme Ausdruck zu verleihen.

-Anzeige-

Begleitung von der Polizei

Von 12 bis 17.30 Uhr kann das Mahnmal am fünften Jahrestag zum individuellen Gedenken für alle Personen genutzt werden, die dann jeweils in Begleitung eines Polizeibeamten am Mahnmal gedenken und zum Beispiel Blumen niederlegen können. Ab 17.30 Uhr ist ein individuelles Gedenken nicht mehr möglich, da dann die verschärften Sicherheitsmaßnahmen greifen. Darüber informiert das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin.

Bei dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche am 19. Dezember 2016 starben insgesamt 13 Personen. Mindestens 67 weitere Besucher des Marktes wurden zum Teil schwer verletzt.

Text: red, Bild: IMAGO / Future Image

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben