Nutzung der Tempohomes am Quittenweg geht weiter

Tempohomes in Berlin

Die Flüchtlingsunterkunft am Quittenweg in Altglienicke wird weiter betrieben. Unterkunftsplätze werden weiterhin dringend benötigt.

Die Tempohome-Unterkunft mit 245 Plätzen im Quittenweg in Altglienicke wurde im August kurzfristig für die Aufnahme von ehemaligen Ortskräften der Bundeswehr und anderen bedrohten Menschen reaktiviert, die per Luftbrücke aus Afghanistan evakuiert wurden. Seitdem sind die Menschen sukzessive in andere Unterkünfte umgezogen oder wurden in andere Bundesländer verlegt. Die letzten Auszüge dieser Gruppe fanden Ende November statt.

Weiterhin Unterkünfte benötigt

Der Zugang von Asylsuchenden in Berlin ist jedoch weiterhin hoch. Von Januar bis November hat Berlin bereits doppelt so viele geflüchtete Menschen neu aufgenommen wie im gesamten Jahr 2020. Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten hat den gesetzlichen Auftrag, asylsuchende Menschen unterzubringen und braucht weiterhin dringend Unterkunftsplätze. Deshalb wird die Erstaufnahmeeinrichtung im Quittenweg weiterhin benötigt und betrieben. Die aktuelle Baugenehmigung erlaubt eine Nutzung bis Dezember 2022, Betreiber der Einrichtung und Ansprechpartner für die Nachbarschaft bleibt der landeseigenen Betrieb LfG-B. Darüber informiert das Bezirksamt Treptow-Köpenick.

Text: red, Bild: IMAGO / Christian Mang

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben